Die Begegnungen und Aufgaben in verschiedenen Berufsfeldern

(Schule, Universität, Psychotherapie) prägen meinen Alltag,

inspirieren mein Denken und bereichern mein Leben.

 

 

Aus- und Weiterbildung

 

•  Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin / la:sf, Wien

•  Psychotherapeutin 

    Systemische Familientherapie / la:sf, Wien

    Psychotherapeutisches Propädeutikum / Karl-Franzens-Universität Graz
    und Medizinische Universität Graz

•  RAINBOWS-Gruppenleiterin, RAINBOWS-Trainerin,

    Qualifikation zur Begleitung von Kindern und Jugendlichen nach dem Tod

    einer nahen Bezugsperson / Bundesverein RAINBOWS, Graz

•  Studium der Fachtheologie und Religionspädagogik / Karl-Franzens-Universität Graz und
    Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

 

 

Erfahrung im psychosozialen Bereich

 

•  Eigene psychotherapeutische Praxis (seit 2015)

•  Kinderschutz-Zentrum Graz (2013 – 2017)

•  Praktikum: AST/Ambulanz für Systemische Therapie / la:sf, Wien (2012 – 2013)

•  Praktikum: Klinisches Praktikum an der Landesnervenklinik Sigmund Freud (2013)

•  Praktikum: Ambulatorium des Heilpädagogischen Zentrums des Landes Steiermark (2012)

•  Begleitung von Kindern und Jugendlichen bzw. Seminarleitung / RAINBOWS Österreich und RAINBOWS Steiermark:

    Begleitung von Kindern und Jugendlichen nach dem Tod eines Elternteils/einer nahen Bezugsperson (2003 –2009)

•  Leitung von Gruppen nach Scheidung/Trennung (1992 – 2002)

•  Leitung von Fort- und Weiterbildungslehrgängen und Seminaren für MitarbeiterInnen, Eltern,
    KindergartenpädagogInnen, LehrerInnen (1995 – 2008)

•  Konzeptionelle Arbeit / RAINBOWS Österreich:

    Konzeptentwicklung: Seminar für Fachpersonal (Kinderbegleitung nach Tod eines Elternteils) 

    Leitung der AG: Konzept und Seminarunterlagen für die RAINBOWS-Lehrgänge 

    Leitung der AG: Unterlagen für Kinder Vorschulalter 

    Mitarbeit bei der Erstellung der Unterlagen für RAINBOWS-GruppenleiterInnen 

 

 

Weitere berufliche Tätigkeitsfelder

 

•  Assistentin am Institut für Katechetik und Religionspädagogik / Uni Graz

•  AHS-Religionslehrerin

•  Im Redaktionsteam von reli+plus. Religionspädagogische Zeitschrift für Praxis & Forschung; www.reliplus.at

•  Schulbuchautorin

 

 

Fachspezifische Publikationen 

 

•  Monika Prettenthaler, Erzählen wirkt. Impulse zum performativen Charakter des Erzählens

    in der Psychotherapie (mit Jugendlichen) In: Systemische Notizen 02/2017, 16-27.

•  Monika Prettenthaler, Weihnachten. Wer feiert wie, wann, mit wem?

    In: Alleinerziehende auf dem Weg. Journal für Ein-Eltern-Familien, 4/2014, 4-5. Download  

•  Monika Prettenthaler, Schuldgefühle bei Kindern nach Trennung/Scheidung der Eltern:

    (Selbst)Verständlicher psychischer Konflikt oder Therapieindikation?

    Abschlussarbeit im Rahmen des Psychotherapeutischen Propädeutikums, Graz 2011.

•  Prettenthaler, Monika, Meine Eltern haben sich getrennt ... und was ist mit mir?

    In: Religionspädagogische Beiträge, 58/2007, 85–88.

•  Prettenthaler, Monika, Von Endlichkeit herausgefordert. Kinder erleben die Trennung oder Scheidung ihrer Eltern.

    In: Keryks, 2007,VII.  

•  Prettenthaler, Monika, Verletzt, leer und schuld an allem. Religionspädagogische Überlegungen zu

    Schulderfahrungen im familiären Kontext. In: Theologisch-Praktische Quartalschrift. 155 (2007) 4,373-381.

•  Monika Prettenthaler, Von Krankheit und Tod herausgefordert – oder: eine Geschichte von Hoffnung und Abschied
    In: CPB 118 (2005) 1, 22-24

•  Birgit Jellenz-Siegel/Monika Prettenthaler/Silvia Tuider, … und was ist mit mir?

    Kinder im Blickpunkt bei Trennungs- und Verlusterlebnissen (Graz 2002, 1. Aufl./2005, 2. Aufl.)